Wissenswertes rund um's Taxi

Wenn es um eine Taxifahrt geht, kursieren viele Gerüchte und es halten sich auch heute noch Rechtsirrtümer. Aber was ist bei einer Taxifahrt erlaubt und was nicht?

Der nachfolgende Text gibt Auskunft über die Rechte und Pflichten bei einer Taxifahrt in Bremen.

Beförderungspflicht

Bei Fahrten innerhalb des Stadtgebietes Bremens haben alle Taxis Beförderungspflicht. Ausgenommen sind Fahrgäste, die eine Gefährdung des Betriebes darstellen (aggressiv, bewaffnet, ansteckend krank, zahlungsunfähig...) oder die stark beschmutzt sind.

Beförderung von Sachen

Unsere Beförderungspflicht bezieht sich grundsätzlich auch auf die von Ihnen mitgeführten Gegenstände, sofern sie im Innenraum des Fahrzeugs unterzubringen sind. Gefährliche Dinge oder solche, die das Taxi beschmutzen oder beschädigen könnten, sind von der Beförderung ausgeschlossen.

Bezahlung

Der Preis Ihrer Taxifahrt muss sofort nach Beendigung der Fahrt in bar und in nicht zu großen Banknoten gezahlt werden. Die Fahrer sind nicht verpflichtet, Schecks oder ausländische Währung anzunehmen. Der Fahrer ist berechtigt, sich vor Fahrtantritt von der Zahlungsfähigkeit des Fahrgastes zu überzeugen. Der Fahrgast hat wiederum die Pflicht, das Wechselgeld sofort zu überprüfen.

Fahrzeugwahl

An Taxiständen hat der Fahrgast das Recht, Fahrzeug bzw. Fahrer frei zu wählen.

Fahrtstrecke

Der Fahrer ist verpflichtet, die kürzeste Fahrtstrecke zu wählen. Gibt es eine sinnvolle, z.B. schnellere Alternative, so muss die Wahl der Fahrtstrecke in Abstimmung mit dem Fahrgast vorgenommen werden.

Fundsachen

müssen von unseren Fahrern sofort gemeldet werden. Rufen Sie an oder mailen Sie uns, alle im Taxi aufgefundenen Gegenstände sind bei uns registriert.

Gurtpflicht

Wie in jedem anderen PKW auch, müssen Sie in einem Taxi den Sicherheitsgurt anlegen. Der Fahrer ist in Gegenwart eines Fahrgastes von der Gurtpflicht befreit.

Straßenverkehrsordnung

Verkehrsregeln gelten natürlich auch und gerade für Taxis. Das bedeutet aber auch, dass der Fahrer nicht bis vor Ihre Haustür fahren kann, wenn Sie in einer Fußgängerzone wohnen, oder dass er an ein Tempolimit gebunden ist, auch wenn die Fahrt noch so eilig ist.

Tarifpflicht

Alle Personenfahrten innerhalb des Stadtgebietes Bremens unterliegen der Tarifpflicht, d. h. sie müssen nach Taxameter abgerechnet werden.

Die Tarifpflicht beginnt bei telefonisch angeforderten Taxis, sobald das Fahrzeug dienstbereit bei Ihrer Adresse steht. Wenn Sie Ihr Taxi zu einer bestimmten Uhrzeit vorbestellt haben, natürlich erst dann.

Taxameter

Alle Taxameter sind behördlich geeicht. Bitte achten Sie auf ein gültiges Eichsiegel – hier darf nur das laufende oder nächste Kalenderjahr angegeben sein.

Video-Sicherheitsanlagen

Der Einsatz der Videoüberwachung im Taxi ist erforderlich, um hierdurch Gefahren für Leib und Leben der Taxifahrerinnen, Taxifahrer und Fahrgäste abzuwenden.

Alle 15 Sekunden wird eine Standbildaufnahme mit Darstellung des Innenraums des Taxi abgespeichert. Es werden lediglich Standbilder und kein Film aufgezeichnet. Gespräche im Fahrzeug werden nicht aufgezeichnet.

Bei Notrufauslösung durch die Fahrerin bzw. den Fahrer erfolgt eine Übermittlung des letzten Standbildes an einen externen Speicher. Gleichzeitig wird eine Telefonverbindung mit der Zentrale des Taxi-Ruf Bremen 14 0 14 hergestellt, der Standort des Fahrzeuges wird der Zentrale via GPRS übermittelt.

Die Löschung der aufgezeichneten Standbilder erfolgt nach 48 Stunden.

Am 23.11.2010 wurde durch Mitarbeiter der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit eine datenschutzrechtliche Prüfung der in den Taxen installierten Videoüberwachungsanlagen durchgeführt.

Die vollständige Verfahrensbeschreibung kann beim Taxi-Ruf Bremen 14 0 14 oder aber beim externen Datenschutzbeauftragten nach vorheriger Terminabsprache eingesehen werden.